Seite wählen

Am 15. Juni sind die Reisebeschränkungen für viele europäische Länder aufgehoben worden. Welche Länder nachwievor eingeschränkt sind, kannst du über das Auswärtige Amt erfahren.

Vermutlich werden die meisten innerhalb Deutschlands Urlaub machen oder in den Nachbarländern, die mit dem Auto gut erreichbar sind. Irgendwie mag man noch nicht Fliegen – zumindest ist das Michaels und meine Meinung. Also geht es bei uns dieses Jahr nach Frankreich.

Was gibt es zu beachten?

Unabhängig vom Reiseland, also egal ob Deutschland oder Ausland finde ich es wichtig besonders dieses Jahr eine gut ausgestattete Reiseapotheke dabei zu haben. Zwar ist das Gesundheits- und Versorgungsnetz innerhalb Deutschlands gut, so möchte ich aber trotzdem nicht in eventuell stark frequentierten Arztpraxen oder Apotheken meine Freizeit verbringen. Da mein Französisch nicht für Apothekeneinkäufe reicht, wird somit eine vorausschauende Planung um so wichtiger. Eine gute Hilfe bei deiner Planung stellt dabei die Checkliste der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände dar. 

Neben den obligatorischen Schmerz- und Fiebermedikamente, darf was gegen Sonnenbrand, Durchfall, Husten, Schnupfen, Allergien, Juckreiz, Entzündungen, Sodbrennen und Verstopfung auch Pflaster, Verbandsmaterial und Wunddesinfektionsmittel nicht fehlen. Dazu kommen dann noch die Medikamente, die du regelmäßig einnimmst, natürlich in ausreichender Menge.

Was darf auf gar keine Fall fehlen?

Natürlich Masken und Desinfektionsmittel für die Handtasche. Da vermutlich nicht klar ist, ob du deine Masken auch mal zwischendurch heiß genug waschen kannst, ist es besser mehr als genug einzuplanen. Durch eventuelle Museumsbesuche, Fahren in öffentlichen Verkehrsmitteln, Bummeln in Geschäften und Restaurantbesuche ist dein Bedarf deutlich höher.

Außerdem möchte ich dir noch verschiedene digitale Informationsstellen vorstellen.

Das Auswärtige Amt hat eine App ‘Sicher Reisen’ entwickelt und steht kostenfrei zur Verfügung. Dort gibst du dein Reiseziel ein (gilt nicht für Deutschland) und bist über alles wichtige informiert bis hin zur Registrierung in die Krisenvorsorgeliste ‘Elefand’, die dich über Veränderung der Sicherheitslage informiert. Finde ich für Frankreich auch sehr sinnvoll, insbesondere wenn man nicht als Pauschalurlauber reist, da nach den vielen Terroranschlägen dort immer noch eine erhöhte Terrorwarnstufe gilt.

Für Deutschland hat der Deutsche Ferienhausverband unter dem Stichwort ‘Reisen ins Ferienhaus oder in die Ferienwohnung’ eine tolle Liste mit Links zu den Portalen und Infoseiten der Bundesländer zusammengestellt. Ausserdem gibt auch der ADAC eine gute Übersicht über relevante Informationen.

Das wichtigste Stück des Reisegepäcks ist und bleibt ein fröhliches Herz. Hermann Löns

Das wir wieder Reisen dürfen haben wir uns selber hart und mit viel Disziplin erkämpft. Wir sollten es nicht durch Ignoranz und leichtsinniges Handeln aufs Spiel setzen und damit unsere neugewonnene Freiheit verlieren.

Ich bin mir aber sehr sicher das du mir zustimmst und dich auch als Gast in anderen Regionen an die dortigen Regeln hältst und bestmöglich deinen Urlaub genießt.

In diesem Sinne wünsche ich dir eine wunderschöne Reise und pass auf dich und andere auf!